Donnerstag, 2. Februar 2017

Glutenfreie Ernährung

Meine Familie ist - gottseidank - weitgehend allergiefrei. Von unserer unmittelbaren Umgebung kann ich das allerdings nicht behaupten, gleich die beiden besten Freunde meiner Buben müssen sich glutenfrei ernähren. Müssen - nicht wollen - bei beiden wurde schon im Kindergartenalter nach vielen Umwegen Zöliakie diagnostiziert. Auch im weiteren Freundes- und Bekanntenkreis gibt es zahlreiche Allergien, Nahrungsmittelunverträglichkeiten und drei weitere Personen, die glutenfrei essen müssen.

Somit stehe ich immer wieder vor der Herausforderung, glutenfrei kochen oder backen zu müssen. Da die Freude meiner Kinder sehr oft bei uns sind, habe ich glutenfreies Gebäck standardmäßig im Tiefkühlschrank.

Über die Testplattform Kjero bekam ich nun eine Einladung zum Produkttest von Schär. Schär stellt - meiner Meinung nach - sehr schmackhafte glutenfreie Fertigprodukte her, zb. die kleinen Kuchen. Vor allem mag ich aber das glutenfreie Kuchen - und - Kekse - Mehl, mit dem man richtig gut backen kann. Leider ist es auch sehr teuer, seufz. Mehr als 3,50 Euro für ein kg Mehl. Dafür werden die Vanillekipferln damit noch wesentlich zarter als mit Weizenmehl.

Hin und wieder habe ich bereits glutenfreie Rezepte vorgestellt, beispielsweise das glutenfreie Tiramisu mit Schär - Biskotten, das wirklich toll schmeckt.

http://vontagzutag-mariesblog.blogspot.co.at/2014/09/glutenfreies-tiramisu.html

Sobald das Schär - Testpaket in meinem Postkasten ist, werde ich mit meinen Buben und deren Freunden testen und darüber berichten. Vier Teenager sind absolut unbestechliche Tester, wenn es schmeckt, dann schmeckt es - wenn nicht, dann nicht.

Mit liebem Gruß
Marie